#weltbummler

Posts tagged as #weltbummler on Instagram

1,907 Posts

Just adding a little contrast to the green backdrop... !
.
.
.
#travelwithme #reiseblogger #singaporediaries #deutschblogger
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡/ 17
⠀
Es war auf. Also schlich ich mich davon.⠀
⠀
Ich entdeckte ein kleines Anbau, und sah dort eine Familie.
⠀
Ich wendete mich an die Einwohnerin in der Hoffnung auf die Frauensolidarität, und erzählte ihr vorsichtigt, daß wir Wanderer sind, und hier zum Besuch.⠀
⠀
Doch man hält uns auf, und wir sind aufgewühlt.⠀
⠀
Ich bemühte mich taktvoll zu schildern, damit die  Stolz und Ehre unserer Schließer, um Gottes Willen, nicht auch noch verletzt werden, wenn sie erfahren, daß ich klage...
⠀
Dies könnte die Lage noch mehr verschlimmern. ⠀
Sie nickte verständnisvoll und sanft lächelnd, und antwortete, daß sie ihre Nachbarn gut kennt, und gleich aufklährt. Kein Grund zur Panik.⠀
⠀
Während dessen, bemerkte ich einen Greis, der sich uns langsam näherte, und stockte.⠀
⠀
Sein Blick war unfassbar besonders, strahlend jung und blau, aber nicht die Augenfarbe ließ mich verklingen, sondern dieses unverwechselbares Gefühl, intuitive Kenntnis, daß grade etwas magisches geschieht.
⠀
Als ob ich ihn bereits kennen würde. Als ob seine Gegenwart die wahre Ursache für mein Aufenthalt hier wäre. ⠀
⠀
Das ist mein Vater, - sagte die Einheimische, er ist berümter georgischer Heiler und Hellseher. Nur für ein Paar Tage hier, denn er lebt eigentlich in der Großstadt.⠀
⠀
Er nahm meine Hand und ich spürte, wie er seine Wahrnehmung ändert, den Informationsraum beitritt, in mich hinein schaut. Ich empfand seine Energie als Wärme, die andere Art der Kommunikation.⠀
⠀
Dann kam seine Tochter hinzu und übersetzte. Er meinte, ich wäre ihm vom Gott geschickt. Und wir wären uns sehr ähnlich.
⠀
Ich stünde vor einer wichtigen Entscheidung, und wenn ich die falsche Wahl treffe, dann wäre mein Schicksal für mehrere Jahre versperrt, und ich sehr einsam werden.

Er sagte, es wäre nicht meine Schuld, ich wurde von außen angegriffen, gekränkt und verlor das Gleichgewicht, die Kräfte und Schutz.
⠀
Er erfasste genau den Sinn. Die Quintessenz.
⠀
Wie vom Zauberstab bewirkt - hörte ich, wie man vorwarnend meinen Namen ruft, und alle Beteilgten treteten hinaus.
Unsere Besetzer entschieden sich endlich uns frei zu lassen und unverzüglich in die lang ersehnte Richtung zu befördern. ⠀
⠀
#32_Georgien
Great Ocean Road - Stop 1
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡/ 16⠀
⠀
"Kaltes Bier am Morgen - vertreibt Kummer und Sorgen".⠀
⠀
Nur waren es Vodka und was weiß ich noch was, womit unsere Wärter den Rausch und Kater vertreiben wollten und uns deshalb nicht sofort zum Pfad bringen. Denn es wäre gefährlich, solange sie nicht nüchtern werden.

Wir dachten uns: "ok, auf die halbe Stunde kommt es auch nicht mehr an".⠀
⠀
Sie bräuchten noch ein wenig Zeit, - erklährte uns der Häuptling, - um zu sich zu kommen.⠀
Und schüttete uns ununterbrochen sein ganzes Herz aus. Die liebste Freundin, die bald hierher kommen würde, die Hunde, die er selbst erzogen hat, Käfig mit Wellensittiche im Flur...⠀ ⠀
⠀
In Kürze rief auch der Juri an, unser gestriger Lenker, fragte, ob alles in Ordnung wäre, und daß er auf uns an der Kreuzung der Niederlassung warten würde, um uns zu der Bahn zu begleiten.⠀
⠀
Doch wir haben uns zu früh entspannt und gefreut. ⠀
⠀
Bald wurde es wieder kuriös.
⠀
Die Stunden vergingen wie im Flüg, unseres beharrliches wiederholtes Ersuchen abzureisen - wurde regelrecht ignoriert.⠀
⠀
Das Gespräch ähnelte einer Komödie...⠀
Wenn es nicht so traurig wäre. ⠀
⠀
- Nun eßt was, ihr seid bestimmt hungrig! ⠀
- Wir wollen nichts, danke, wir müssen los, bevor es dunkel wird, um die nächste Stadt zu erreichen! ⠀
- Wollt ihr Kebabs? ⠀
- Nein! ⠀
- Wollt ihr Sekt? ⠀
- Nein! ⠀
- Ja, was wollt ihr denn?! ⠀
- Wir wollen nur los, wie ihr es uns versprochen habt, bringt uns zu der Strasse, bitte.⠀
- Seid nicht so öde!⠀
... Wollt ihr was essen?⠀
⠀
Es drehte sich unendlich im Kreis. ⠀
⠀
Sie wollten uns nicht fort lassen.⠀
Warum auch immer.⠀
Wir befanden uns in der Zwickmühle. ⠀
Wir hatten kein Netz und kein Empfang. ⠀
Wir konnten weder Taxi, noch Polizei rufen. ⠀
Um uns herum lag nur der wüste Wald.
⠀
Meine Freundinen saßen im Hinterzimmer, keiner wußte was zu tun. Sie waren emotional ermüdet.⠀
⠀
Nun, wir werden hier auf gar keinen Fall bleiben, - beschloß ich - zur Not, gehen wir zur Fuß. Wenn die Pforten nicht versperrt sind...
⠀
Lenkt sie ab - flüsterte ich und ging raus zum Hof, um zu erkunden, ob wir überhaupt eine Flüchtmöglichkeit haben. ⠀
⠀
#32_Georgien
⠀
“How lucky I am to have something that makes saying goodbye so hard.” — Winnie the Pooh❤️✈️🌎
.
.
.
#weltreise #weltbummler #travel #goodbye #howluckyiamtohavesomethingthatmakessayinggoodbyesohard #goodbyearenotforever #aroundtheworld #peru #brasil #breaksmyheart #globetrotter #traveller #adventure
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡/ 15⠀
⠀
Das Geschrei wurde leiser und hörte bald ganz auf.⠀
⠀
In dieser Stille hörten wir plötzlich, wie der Hausherr - ein Weidmann - sein Gewehr herausholte und nachgeladen hat.⠀
Schalend fielen Patronen aus der Flinte auf den Boden.⠀
⠀
Wir saßen lautlos, beinahe erstarrt und warteten. Mehr konnten wir auch nicht tun.⠀
Denn wir waren in einer Sackgasse.⠀
Gefangen durch die eigene Zutraulichkeit und Glaube an das Gute. ⠀
⠀
Ich denke, Jeder hat im Leben Eingebungen, bei denen einem so bewußt wird, was tatsächlich passiert, daß man aufeinmal gar keine Furcht mehr hat.⠀
Der Körper deaktiviert diese unproduktive Funktion, um sich zu schützen. ⠀
Du nimmst nüchtern die bereits vollzigene Gegebenheit wahr und reagierst.⠀
⠀
Ich glaube, wir hatten andauernd dermaßen großes Grauen, daß dieses Zustand einfach abgestellt wurde, nachdem es sein Limit erreichte.
⠀
Die Geräusche hinter der Wand verstummten.⠀
Sie haben uns ungeschorren gelassen. ⠀
⠀
Wir rollten auf dem Boden zusammen und als es dämmerte - gingen wir die Treppe runter, um das Ganze endlich hinter uns zu bringen.⠀
⠀
Sie saßen teils immer noch im Wohnzimmer am Kamin. Überall lagen leere Spirituosenflaschen und Jointsreste. Die Party war stets im Gange.⠀
⠀
Als der Inhaber der Villa aufwachte, fragte er verwundert, weshalb wir ihm nicht aufgemacht haben, denn er mochte ja nur wißen, ob alles in Ordnung wäre.⠀
⠀
Er wirkte so harmlos und ehrlich, daß wir irritiert waren. Ob er wirklich so benebelt war, daß er nicht verstanden hat, daß man sich in der Form keine Sorgen macht, sondern ausschließlich in Schrecken versetzt, oder war es eine schnellerfundene Ausrede, um den Eindruck zu mildern?
⠀
Sicher war eins - wir wollten unverzüglich weg hier.
⠀
#32_Georgien
⠀
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡/ 14
⠀
Wir sprangen auf, als ob wir gar nicht eingenickt wären. Hellwach.
⠀
Was tun wir jetzt? - flüsterte eine von uns.⠀
⠀
Wir antworten nicht, sagte ich - dann gewinnen wir wenigstens die Zeit. Sollten sie einbrechen, versuchen wir zu reden.⠀
⠀
Ich kann mich an diesen Moment ganz genau errinern. Ich hatte keine Angst. Gar nicht.⠀
Ich dachte nur: "Schade, daß es zu wenig Licht ist, um es auf Camera aufzunehmen". ⠀
⠀
Alles war wie ein Traum, unreal. Als ob es nicht mit mir geschehen würde und ich einfach ein Kinofilm schauen würde.⠀
Als Außenstehender, neutraler, distanzierter Beobachter. Nicht involviert.⠀
⠀
Vielleicht lag es daran, daß ich mich mehrere Monate (wenn nicht Jahre) nach der Trennung so leer gefühlt habe, so sinnlos und verloren, daß selbst diese Ereignisse besser waren, als die innerliche Verzweiflung, die mich damals überflütet hat.
⠀
Aber soweit ich mich erinnern kann, war ich schon immer bei Krisen sehr ausgeglichen und rational handelnd. Sich auf der Aufgabe konzentrierend, um es richtig zu lösen. ⠀
⠀
Als ob alle Sinne eskalierten. 
Es gab nur Hier und Jetzt.⠀
Und die Vergangenheit ließ los. ⠀
⠀
Ich will damit nicht sagen, daß man bewußt riskieren soll, um die Veränderungen anzuregen. Wohl kaum.
Es gibt mit Sicherheit auch andere Wege. Aber für mich, war dies - der wirksamste.
⠀
Nun waren wir halt hier, auch wenn unbedacht, und es gab keinen Ausweg, außer durchzustehen und das Beste daraus zu tun.⠀
⠀
Wir saßen schweigend in der Dunkelheit.⠀
⠀
Aber auch in diesem Augenblick habe ich etwas ganz Wertvolles entdeckt: Wir streiteten nicht. Wir beschuldigten einander nicht. Ganz im Gegenteil.⠀
⠀
Ich spürte, wie fest wir zusammenhielten. Ich wußte ganz genau, keine von uns, wenn es drauf ankommt, würde die Anderen verlassen, um sich selbst zu retten.⠀
Ich sah, daß wir zu und hinter einander stehen, als hätten wir ein Leben auf alle geteilt.⠀
⠀
Es war eine tiefe Verbundenheit, und ein innigster Verständnis, daß es auch Menschen gibt, die Dich nicht verraten.⠀
⠀
Egal, was kommt. ⠀
⠀
#32_Georgien
⠀
I took this picture on the bus home. The picture itself is not perfect, shot through the window of a moving bus. But the feeling of driving along the NYC skyline has never gotten old. .
.
.
.
.
 #reisefotografie #voyageuse #blogvoyage #travelgram #photooftheday #travelphotography #photovoyage #viaggio #viaje #fotografia #viaggiare #travel #vscocamgram #reisen #viajando #reise #voyageursdumonde #reiselust #weltreise #weltbummler #fotografie #viajes #traveltheworld #weltenbummler #newyorkcity #voyage #skyporn #cityscapes #nycskyline  #manhattan
Einen wunderschönen guten Abend ihr Lieben :) Das Wetter war wieder traumhaft heute, Sonne satt und angenehme Temperaturen, so lässt es sich aushalten 😎
Kaum zum aushalten war es, als dieses Bild entstanden ist. Über 35 Grad und drückend schwüle Luft in #florida im wunderschönen #evergladesnationalpark 🐍🐊
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡 /13
⠀
Speziell für uns wurde traditionelle Kost zubereitet, die typischen und unverzichtbaren Schaschliks, Lavash (Fladenbrot), Käse und selbstverständlich Wein.
⠀
Bald kammen noch 2 weitere Freunde unseres Gastgebers hinzu.⠀
Wir sprachen rührende Lebehochs aus, unterhielten uns über Geschichte, Kultur und Politik. Lachten viel, und machten Scherze.⠀
Alles war in Ordnung, aber wir fühlten uns unwohl.⠀
Es waren zu viele Männer und ein wirklich abgelegener Ort.⠀
⠀
Bald verabschiedete sich auch der Juri, der uns hierher gebracht hat, und beichtete zum Abschied vertraulich, daß er den Eigentümer heute erst kennenlernte, aber da sie grade auf Bruderschaft getrunken habe, würde er seine Hand für ihn ins Feuer legen. Wir bräuchten uns keine Sorgen machen, nichts würde uns bedrohen, er holt uns Morgen früh ab, und fährt zu der Autobahn.⠀
⠀
Dann ging er fort, flüsterte jedoch, wohl schon leicht betrunken, dass die Jenigen, die sich per Anhalter bewegen, ja zum Allen bereit sein müssten und falls doch was passiert, sollen wir 112 anrufen... ⠀
⠀
Sein letzter Satz brachte Panik in uns aus.⠀
⠀
Wir verliessen die weiter Feiernden, gingen in die zweite Etage und verschließten unseren Raum.⠀
Zwei von uns lagen auf engen Betten, drei auf dem Boden. Aber wir wollten uns nicht aufteilen. ⠀
Wir waren nervös, hielten die Idee hierher zu kommen nicht mehr für gut, alles entwickelte sich zu rasch, und wir fragten uns, ob wir von hier überhaupt fliehen könnten, wenns drauf ankommt. Doch selbst, wenn wir aus dem kleinen Fenster hinaus klettern würden, und runter springen, falls das Betonzaun um die Domäre offene Tore hätte, wohin sollten wir weg laufen? Ins Wald? Um uns herum, war Kilometerlang menschenleere Gegend. Keine Siedlungen, gar nichts. ⠀
Die Situation war grotesk. Wir hatten keinen besonderen Grund anzunehmen, dass wir in Gefahr wären. Aber alles war zu uneindeutig und fremd. 
Da wir jedoch keine andere Wahl hatten, beruhigten wir einander, versuchten einzuschlummern und haben es sogar geschafft.
⠀
Doch es war noch lange nicht zu Ende.
⠀
Denn wenige Stunden später, klopfte Jemand laut an unseren Tür und forderte es aufzumachen.
⠀
#32_Georgien
⠀
момент, когда начала меняться моя жизнь.
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡 /12

Ob wir unser Zelt random am Straßenrand aufstellen oder hier, unter den vielen Bewohnern? Das Letztere schien sinnvoller zu sein.
⠀
Außerdem wußten wir schon, daß die Georgier bekannt sind für ihre Herzlichkeit.
⠀
Hinter diesem Angebot steckte also kein Hintergedanke und es war auch nichts ungewöhnliches für dieses Land!
⠀
Denn Jeder, den wir bislang traffen, versuchte uns zu helfen. Offenheit und Menschlichkeit werden hier äußerst geschätzt.
Es ist eine Gepflogenheit, Gäste reichlich zu bewirten. Fremde werden sehr gerne eingeladen und wie die Familienangehörige behandelt.⠀
⠀
... Unterwegs holte Juri seinen Kollegen ab, der ebenfalls nett und zuvorkommend war.
⠀
Er zeigte uns seinen Garten, wo wir Pflaumen und frische Waldnüsse probierten.
⠀
Doch der Flüss, in dem wir eigentlich baden sollten, ist am Tag davor überschwemmt worden, so daß es ziemlich verschmutzt war.
⠀
Daher brachte uns der Juri zu einer weiteren Sehenswürdigkeit und Stolz der Nation - Thermalschwefelquellen.
⠀
Dies sind Naturwässer, die warm und mineralangereichert sind, und sehr gut für die Gesundheit sein sollen.⠀⠀
⠀
Dort standen wir lange in der Schleife und warteten bis wir dran sind.
⠀
In der Zwischenzeit, besprach Juri irgendwas mit seinem Kumpel, und erfreute uns mit der Nachricht, daß ein Bekannter hier in der Nähe nen Haus hat, wo ein ganzer Stockwerk und ein separates Zimmer für uns zur Verfügung stünde. ⠀
Es war eine verlockende Alternative!
⠀
Doch vor Ort, wurde es etwas chaotischer.
Zuerst brachten uns die Beiden hoch in die menschenleere Berge, und setzen uns am Ufer aus, dann wollten die Lagerfeuer im Feld machen.
⠀
Offensichtlich, war das Ganze nicht abgesprochen, und die wußten auch nicht mehr weiter. Wollten uns aber nicht im Stich lassen.⠀
⠀
Dann gingen wir doch rein in den Gutshof, und lernten den Eigentumer kennen.
Dies war ein imposanter Jäger, mit Narben im Gesicht. Er war nicht sehr gesprächig und beobachtete uns durchdringend.⠀
Auf den Wänden hingen seine Trophäen: Hörner, ausgestopften Tiere und Pokale.
⠀
Bald gestand er, daß er mehrmals im Knast wegen Drogen saß, auf Amnestie raus, und 11 Schießkugel in seinem Körper hat...⠀
⠀
#32_Georgien
⠀
𝗚𝗘𝗢𝗥𝗚𝗜𝗘𝗡 /11
⠀
Plötzlich holte uns ein Regensturm ein. So dicht, wie Linoleumvorhänge. ⠀
⠀
Daher beschlossen wir, bei Nana's Hostel in Tbilissi zu übernachten, und am frühen Morgen nach Kutaisi und Borjomi los zu fahren. Mit Zwischenhalt in Gori (kleine Stadt, wo Stalin geboren ist)⠀
⠀
Kaum den Finger gehoben, schon hielt ein weißer Lastwagen an.
⠀
Dies verdeutlichte mir nochmal, daß man niemals glauben sollte, es wäre etwas unmöglich!
⠀
Denn man hat mich vorgewarnt, daß Keiner gleich 5 Menschen per Anhalter mitnimmt.
⠀
Nun kann ich aus Erfahrung sagen - das geht. Über den ganzen Zeitraum haben wir uns nicht aufgeteilt.⠀
⠀
Der Fahrer hieß Juri, und war in seine Heimat verliebt.
⠀
Er schwärmte von dem Dorf in dem er aufwuchs. Dort gebe es einen Tempel aus dem 600. Jahrhundert, einen heilsamen Wasserfall, der im reinigsten und klarsten See mündet, und ein besonderes Sprudelwein, welches nur hier gebraut wird, und besser als Champagner schmeckt.
⠀
Er zeigte uns Fotos seiner Familie und der wunderschönen Natur, und wir haben uns ganz ehrlich begeistert.
⠀
Da es auf dem Weg liegt, kann ich euch dieses Ort und die alte Kirche zeigen - schlug er unaufdringlich vor.
⠀
Wir schauten einander fragend an, und dachten uns, da wir eh keinen genauen Plan haben und das Land gern aus dem innersten erkunden wollen, wäre es doch die beste Möglichkeit.⠀
⠀
Grade durch die Einheimischen können wir das besichtigen, was in keinem Touristenblatt steht.
⠀
Alle nickten zustimmend, und wir gaben unsere Einverständigung.
⠀
Es war glücklich-rosig.⠀
Wir unterhielten uns mit diesem gesprächigen und gutmütigen Mann, hörten echte Legenden über die Gegend, schauten fasziniert den archaischen Kloster an.
⠀
Doch als er vorschlug, für eine Weile zu bleiben, zweifelten wir. Obwohl er äußerst höflich und adäquat wirkte. Und uns sofort versicherte, daß er uns, wenn wir wollen, ohne Weiteres zurück zur Route bringt. Aber es ist bereits spät und düstert schnell, und wir könnten in der Siedlung zelten, um nicht in der Nacht trampen zu müssen. ⠀
⠀
Es war eine vernünftige Überlegung.⠀
⠀
#32_Georgien
⠀
Guten Morgen ihr Lieben :) Da habe ich doch gestern tatsächlich den #throwbackthursday vergessen 🙈 
Aber dann schicke ich diesen einfach hinterher und wünsche euch jetzt schonmal einen guten Start ins #wochenende mit diesem Bild aus dem Yellowstone Nationalpark 😍
Подарок все мужчинам к 14 февраля - или "йа, йа, хэндэ хох" 
Шучу!

Сделала ролик для одного знакомого паренька-немца, который проводит акцию в помощь детям, лечащимся от рака.

Михаэля высадят где то в Европе, без денег, без снаряжения, вообще с пустыми руками. Причем, он делает это впервые!
И ему нужно будет добраться до дома, в Германию, автостопом, пешком, нельзя ночевать даже по каучу. А потом еще и залезть на самую высокую гору в своей местности. Такое задание.

Все деньги полученые с проекта он передает в фонд.
⠀
⠀
@michael_lost_in_europe ist ja noch mutiger als ich!⠀
⠀
Denn ich weiß ja wenigstens, wo ich mich befinde, wenn ich reise.
Er dagegen - nicht. ⠀
⠀
Ausgesetzt irgendwo in Europa, ohne Geld, ohne Zelt, nichtmals mit Schlafsack - muß er per Anhalter nach Hause zurück kehren.
⠀
Aber er macht es nicht nur zum Spaß...
⠀
Ein Kurs für alle die Weltbummler werden möchten und steuerlich frei leben wollen! LINK IM BIO.

#finanziellefreiheit #weltbummler #ortsunabhängig #frei #freisein #weltreise #weltenbummler

Loading